Zukunft setzt auf Erfahrung - Tradition gezielt im Einsatz

Der wesentliche Unterschied zwischen Neugründung und Nachfolge ist, dass Sie als Nachfolger bereits Bestehendes vorfinden: materielle und immaterielle Werte, Gewohnheiten und unterschiedliche Erwartungen. Aber auch intakte Kundenbeziehungen. Wenn das Unternehmen gut läuft und den Kunden Erfahrung, Tradition und Bewährtes wichtig ist, dann führen Sie das Unternehmen so weiter, wie es Ihr Vorgänger angelegt hat. Dann sind Innovationen nicht unbedingt nötig.

Tradition stellt für viele Menschen einen hohen Wert dar. Sie verbinden damit Verlässlichkeit, Stabilität und Erfahrung. Mitarbeiter sind stolz, für ein Unternehmen zu arbeiten, das Kontinuität und Sicherheit ausstrahlt und fühlen gerne zugehörig. Respektieren Sie diese Wertschätzung für Tradition und nutzen diese bewusst in der inneren und äußeren Kommunikation. Wesentlich ist Ihre innere Haltung zur Geschichte des Unternehmens. Dies nur auf den Lippen zu tragen wird sofort durschaut und schwächt Ihre persönliche Glaubwürdigkeit. Die Wertschätzung für das Werk Ihres Vorgängers muss die Grundlage sein für alle notwendigen Veränderungen. So wie Sie aufgrund der aktuellen Möglichkeiten und Anforderungen stets die beste Entscheidung zu treffen versuchen, hat dies Ihr Vorgänger auch getan. Dafür gebührt ihm sichtbare (und spürbare) Anerkennung.

Starkes Traditionsbewusstsein und die damit nicht selten verbundene Trägheit haben eine stabilisierende Wirkung, die Ihnen Zeit gibt, Ihre Standortbestimmung und die daraus abgeleiteten Schritte in Ruhe zu planen und umzusetzen. Achten Sie darauf, dass Sie alle Vorteile der Unternehmensgeschichte wertschätzend nutzen und distanzieren Sie sich deutlich von inakzeptablen Vorfällen.

Aber Tradition und alte Gewohnheiten dürfen Ihnen kein Klotz am Bein sein. Dort wo die bekannten Killerphrasen "Das haben wir immer schon so gemacht." oder "Haben wir schon versucht:  geht nicht." zu hören sind, sollten Sie genau hinhören und erkennen, ob da nicht Bequemlichkeit und Standesdünkel im Spiel sind, die fällige Veränderungen boykottieren. Verschwenden Sie keine Zeit mit "Spinnwebenmanagement".



« Zurück zur Übersicht "Aspekte und Lösungen"


Der Nachfolge-Coach
Bernhard Claus Sander

Dipl.Ing.
Zertifizierter Coach

Reischlweg 9
80939 München
Telefon: 089/30704202
bs@der-nachfolge-coach.de